Osteoporose Begriff

Was ist Osteoporose

Vermehrte Abbauprozesse in den Knochen

Osteoporose heißt soviel wie „poröser Knochen“. Wenn die Knochen ungewöhnlich brüchig werden, sich die Knochenmasse verringert und der Feinaufbau, die Struktur der Knochen sich verschlechtert, spricht man von Osteoporose. Sie betrifft prinzipiell das gesamte Skelett, aber manche Knochen verlieren schneller an Stabilität als andere.

Versprödete Knochen können schon bei leichten Belastungen brechen – typisch ist etwa der Bruch des Oberschenkelhalses, wenn ältere Menschen stürzen. Aber auch andere Knochen sind anfällig: Brüche des Hüftgelenks oder des Oberschenkelhalses, Handgelenksfrakturen und Brüche der Wirbelkörper (zum Beispiel im Bereich der Brustwirbelsäule) gehören zu den häufigsten durch Osteoporose bedingten Knochenbrüchen.

Blog | Kontakt | Datenschutz | Impressum